Stand-Up / Poetry slam / Rap

4 days ago

Quichotte

Morgen moderiere ich zwei Stunden lang den WDR 5-Literaturmarathon. Das ist eine wundervolle Veranstaltung für die ich im Vorhinein Tom Sawyer verrissen habe. Aber seht selbst. Und schaltet ein.

WDR 5
Und jetzt alle: mal ein Buch richtig verreißen, damit etwas Leben in die öffentlich-rechtliche Bude kommt! - Quichotte bereitet sich auf den WDR 5 Literaturmarathon "100 Bücher fürs Leben" vor. Mit Extrem-Literaturkritik.
👉📚 www.wdr.de/k/literaturmarathon2019
...

View on Facebook

2 weeks ago

Quichotte

Der Wind steht günstig für eine kleine Osttour mit der Soloshow:
Heute (14.3.): Jena (Paradiescafé)
Morgen: Dresden (Bärenzwinger)

Für Dresden gibt es nur noch ein paar Tickets. Aber es gibt an beiden Abenden eine Abendkasse. Ich freu mich!

Foto: FABIAN STÜRTZ I Photographer.
...

View on Facebook

2 weeks ago

Quichotte

Beim Lieblingsbäcker (28)

Kunde: „Haben Sie Fischbrötchen?“
Bäcker: „Na klar, direkt hier vorne.“
Kunde: „Ähhhhm ... das sieht mir aber eher aus wie ein Graubrot!?“
Bäcker: „Quatsch. Das ist ein astreiner Wels.“
Kunde: „Ha, Sie sind mir ein Witzbold. Das ist einfach ein Laib Brot, was reden Sie denn da?“
Bäcker: „Auf den ersten Blick mag das so aussehen. Aber ich hab die Flossen abgemacht und er hat die Augen zu.“
Kunde: „Das überzeugt mich nicht.“
Bäcker: „Nicht mein Problem, wenn Sie hier ohne maritimes Know-How reinschneien.“
Kunde (deutet auf das Fladenbrot): „Und was ist das?“
Bäcker: „Eine Flunder, die ist gerade frisch reingekommen.“
Kunde: „Sie haben doch einen an der Waffel. Ich will ein Fischbrötchen, kein Brot, das angeblich ein Fisch ist.“
Bäcker: „Fromme Wünsche, mein lieber Seeteufel. Ich kann Ihnen noch eine Schnecke anbieten.“
Kunde: „Ach, Sie meinen die hier vorne mit Rosinen und Zuckerguss?“
Bäcker: „Eh, genau. Das sind zwar Steine und Schleim, aber ja, die meine ich. Ein Süßwassertier.“
Kunde: „Mir reicht‘s, ich geh zu Nordsee.“
Bäcker: „Warten Sie, ich mach doch nur Spaß.“
Kunde: „Geben Sie doch einfach zu, dass Sie nichts mit Fisch zu tun haben.“
Bäcker: „Okay. Sie haben gewonnen.“
Kunde: „Na gut. Ach wissen Sie, dann nehme ich eins von den Körnerbrötchen hier vorne mit.“
Bäcker: „Gute Wahl. Kann ich Ihnen noch eine Zitrone anbieten?“
Kunde: „Hä?“
Bäcker: „Na, um nachher die Hände sauberzumachen. So ein Steinbutt ...“
Kunde: „Das reicht! Ich geh jetzt zu Nordsee.“
Bäcker: „Na dann, Petri Heil!“
...

View on Facebook

3 weeks ago

Quichotte

Beim Lieblingsbäcker (27)

Kundin: „Feiern Sie eigentlich auch Karneval?“
Bäcker: „Na klar. Ich bin völlig außer mir vor Freude und Partylaune!“
Kundin: „Aber Sie sehen gar nicht verkleidet aus und Ihr Laden ist gar nicht dekoriert!?“
Bäcker: „Ich hab mich als Bäcker verkleidet und das hier in der Auslage sind eigentlich auch keine Brötchen.“
Kundin: „Sehr witzig. Aber Sie SIND doch Bäcker.“
Bäcker: „Ha, das denken Sie. Die Verkleidung ist anscheinend derart gelungen, dass Sie mein wahres Ich nicht erkennen.“
Kundin: „Was sind Sie denn dann im ,normalen Leben‘?“
Bäcker: „Ich bin eigentlich Gemüsehändler. Und die Körnerbrötchen hier vorne sind verkleidete Auberginen. Da, die Croissants, das sind eigentlich Möhren und mein Sellerie hat sich als Graubrot verkleidet.“
Kundin: „Sie haben einen an der Waffel!“
Bäcker: „Als was gehen Sie denn?“
Kundin: „Ich bin gar nicht verkleidet.“
Bäcker: „Also SIND Sie ein Wischmopp?“
Kundin: „Hä, wir kommen Sie denn da drauf?“
Bäcker: „Na ja, Ihre Frisur ...“
Kundin: „Da geht man einmal im Leben mit ungemachten Haaren zum Bäcker ...“
Bäcker: „... Gemüsehändler!“
Kundin: „Das ist ja ein starkes Stück! Sie verdammter Trottel!“
Bäcker: „Nun machen Sie mal halblang! Gemüsehändler ist ein ehrbarer Beruf. Nur weil Sie ein Karnevalsmuffel sind, brauchen Sie ja nicht ausfallend zu werden.“
Kundin: „Sie haben mich als Wischmopp bezeichnet!“
Bäcker: „Und Sie hielten mich für einen Bäcker. Ich würde sagen, wir sind quitt.“
Kundin: „Sie wollen mich doch veräppeln!?“
Bäcker: „Natürlich. Ich mach nur Spaß. Kann Karneval auch nicht ab. Also, was wollen Sie?“
Kundin: „Na gut. Dann nehme ich einen Sellerie, hihihi.“
Bäcker: „Ha! Der war gut. So bitte sehr.“
Kundin: „Wieviel macht das denn?“
Bäcker: „Ich lade Sie ein.“
Kundin: „Oh, das ist nett. Bestimmt, weil Sie mich als Wischmopp bezeichnet haben?“
Bäcker: „Ja, ehm, vielleicht könnten Sie im Gegenzug kurz durch den Laden wischen?“
Kundin: „Jetzt reicht es mir aber.“
Bäcker: „Darauf ein dreifaches Festkomitee - Alaaf, Wischmopp - Alaaf, Gemüsehändler - Alaaf! Und jetzt: Auszug.“
...

View on Facebook

1 month ago

Quichotte

Beim Lieblingsbäcker (26)

Kunde: „Ich brauche unbedingt 15 Körnerbrötchen.“
Bäcker: „Scheint ein Notfall zu sein.“
Kunde: „Ja, ich habe nicht viel Zeit.“
Bäcker: „Verstehe, es geht um Leben und Tod. Das kommt hier ständig vor. Einer liegt irgendwo angeschossen in der Ecke und kann nur noch mit 15 Körnerbrötchen gerettet werden.“
Kunde: „Ernsthaft?“
Bäcker: „Ja, ja! Wenn Sie die Brötchen übereinander auf den Verletzten drücken ist das die beste Herzmassage der Welt. Und nachher kann man sie aufschneiden und als Wärmedecke nutzen. Der Dämmwert meiner Körnerbrötchen schlägt den der Glaswolle um ein Vielfaches!“
Kunde: „Das klingt irgendwie unglaubwürdig ...“
Bäcker: „Sagen Sie sowas nicht. Es gibt Stadtviertel hier, die komplett mit meinen Kornknackern isoliert sind. Dass Leute die zum Essen kaufen passiert selten.“
Kunde: „Also ich hab die Schwiegereltern da und wollte mit denen frühstücken ...“
Bäcker: „Wie alt sind die denn?“
Kunde: „Beide so um die 80.“
Bäcker: „Dann nehmen Sie besser 30 Brötchen.“
Kunde: „Wieso?“
Bäcker: „Ein Herzinfarkt kommt selten allein. So können Sie zwei Stapel für die Herzmassage machen.“
Kunde: „Und was sollen wir dann essen?“
Bäcker: „Kaufen Sie sich Avocados im Supermarkt.“
Kunde: „Wieso gerade die?“
Bäcker: „Beugen Herzinfarkten vor.“
Kunde: „Sie wollen mich doch veräppeln!?“
Bäcker: „Klar. Also, was nehmen Sie?“
Kunde: „Ich bleibe bei 15 Körnerbrötchen.“
Bäcker: „Oh, da mag wohl einer nur ein Schwiegerelternteil?“
Kunde: „Jetzt reicht es aber.“
Bäcker: „Ist ja gut. Hier sind Ihre Brötchen. Macht dann 35 Euro.“
Kunde: „Was?! Viel zu teuer.“
Bäcker: „Das sind vier Quadratmeter Dämmfläche!“
Kunde: „Und was kosten die Brötchen als Herzmassageturm?“
Bäcker: „12,90.“
Kunde: „Versteh ich nicht.“
Bäcker: „Ich hab ein Herz für Schwiegereltern. So, und jetzt raus hier.“
...

View on Facebook